Alle Fotos und Dokumente befinden sich im Archiv Weis/Krebs/Spaggiari. Sie sind meist mit dem entsprechenden Wasserzeichen versehen. Bei allen Fotos und Dokumenten ist ein Vervielfältigen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Autoren Krebs, Weis-Funk gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt. Anfragen an Nennwert@aol.com oder an die Adresse Weis-Funk-Kripp@gmx.de  Be aware about the copyrights of photos and documentation of this page. Violations are subject to prosecutions.      Die Autoren der Kripper Grafenzeit sind Krebs und Weis-Funk

  Dampfschifffahrten nach New York

 1905 - 1937


In der Zeit von 1905 bis 1939 fuhr man öfters mit dem Schiff nach Amerika. Elfrida hatte in New York noch einen Bruder, mit Namen Robert und eine Schwester mit Namen Elizabeth. Man wohnte dort während der Aufenthalte bei der Schwester von Elfrida in Hoboken/New York, 810 Hudson Street. Das war das Haus ihres Vaters Clemens Heitemeyer, der 1909 mit seiner Frau Mathilda endgültig nach Kripp zog. Als ihr Vater im Jahre 1910 in Kripp verstarb, zog ihre Mutter Mathilde 1911 zu ihrer Tochter Elisabeth nach Amerika, wo sie am 2. Januar 1917 im Hause ihrer Tochter verstarb.
Am 15. Oktober 1914 fuhr die gesamte Familie zum Verwandtenbesuch nach New York. Joachim, Elfriede, Antonietta und Roberto. Sie fuhren mit dem Dampfer „Rotterdam“ von Rotterdam nach New York. In der Passagierliste unten findet man die Adresse des Grafen in Kripp. Er musste auch den Namen und die Adresse seines engsten Verwandten eintragen lassen. Dieser war seine Schwester Baronin Elfrieda (Frederika) Geyr mit Wohnort München, die Tante seiner beiden Kinder Antonietta und Roberto. In der Passagierliste ist Roberto unter seinem zweiten Namen Clemens eingetragen.

 

Die Taveggis sind auf der Passagierliste eingetragen unter der Nummer 1 bis 4


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 2. Februar 1934 fuhr der Graf dann alleine mit dem Dampfer „Bremen“ mit dem Ankunftsdatum 8. Februar 1934 nach New York. Wie uns die Enkelin des Grafen mitteilte war der Grund dieser Reise die finanzielle Vorbereitung des Kaufes einer Lederfabrik in Esanatoglia/Italien. Auf der Passagierliste ist er unter der Nummer 18 eingetragen.




------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Verwandtenbesuch nach Hoboken/New York fuhren Graf Joachim Taveggi und Elfrida Taveggi am 13. Oktober 1920 mit dem Dampfschiff "Mongolia mit Abfahrt von Hamburg. Als wohnort auf der Passagierliste ist Kripp angegeben. Die Taveggis sind auf der Passagierliste die Nummern 10 und 11.







------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Am 24. November 1915 fuhr Gräfin Elfrida Taveggi alleine von Rotterdam zu ihrem Elternhaus nach Hoboken/ New York zum Weihnachtsfest. Ihre Mutter wohnte dort, nach dem Tode ihres Vaters 1910 in Kripp. Hier wohnten auch ihre Schwester Elizabeth und in direkter Nachbarschaft ihr Bruder Robert. Auf der Passagierliste ist Gräfin Elfrida die Nummer 25. Als Wohnsitz ist in der Passagierliste der Ort Kripp angegeben. Auf der Liste ist auch eine Spalte, wo man den nächsten Verwandten angeben soll, wenn irgendwie ein Unglück geschehen sollte.  Dort steht "Namedy R.B. Coblence, wife H. Abegg". Es ist demnach zu vermuten, dass Gräfin Elfrieda Taveggi mit der Frau von H. Abegg befreundet war. Der beim 75jährigen Schützenjubiläum in Kripp 1912 anwesende Prinz Carl Anton von Hohenzollern wohnte in der Burg Namedy, die sein Eigentum war. Und in dieser Burg muss die Vertraute (wife H. Abegg) der gräflichen Familie Taveggi gewohnt haben. Prinz Carl starb am 21.2.1919 auf seiner Burg in Namedy, also 4 Jahre nach der Schiffspassage. Wenn wir mal in den Stammbaum der Taveggis nachschauen, wird die Verwandtschaft der Taveggis mit den Hohenzollern erkennbar. Der Vater von Graf Joachim Taveggi, Graf Carlo Taveggi, war verheiratet mit Marquise Antonietta Pepoli, deren Mutter Frederika Prinzessin von Hohenzollern-Sigmaringen war. Die Kontakte der Hohenzollern gingen bis zur Familie Murat, der die Schwester von Napoleon Bonaparte heiratete. Alleine aus einer winzigen Anmerkung auf einer Schiffspassagierliste nach New York läßt sich der gesamte Stammbaum nachvollziehen.





------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gräfin Elfrida Taveggi fuhr am 22. November 1936 mit dem Motorschiff "Vulcania" von Neapel nach hoboken/New York zum Verwandtenbesuch und Weihnachtsfest. In ihrem ehemaligen Elternhaus wohnte noch die Tochter ihrer Schwester Elizabeth. Die Tochter war verheiratet, hatte 2 Kinder und hieß Helen Fagan. Die Schwester von Elfrida war 1926 in Hoboken verstorben, die Mutter von Elfrida 1917 in Hoboken und ihr Bruder Robert verstarb 1926 in Frankreich. Auf der Passagierliste steht Elfrida Taveggi unter der Nummer 1, und als Wohnort ist "Esanatoglia" angegeben. Dieses ist der Ort, wo Graf Taveggi bis 1938 eine Lederfabrik hatte.






------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 2. Januar verstarb die Mutter von Gräfin Elfrida Taveggi in Hoboken/New York. Elfrida bekam am 30. April 1917 ein Schiff nach hoboken/New York. Durch die Kriegswirren war es schwierig, eine Überfahrt zu bekommen, und sie musste erst bis Norwegen reisen und dort im Hafen von Bergen von Bergen ein Schiff nach Amerika zu bekommen. Sie hatte ihren beiden Kinder dabei, Antonietta (12) und Roberto (11). Auf der Passagierliste ist als Benachrichtigungsperson ihr Ehemann Joachim Taveggi angegeben mit Wohnort Kripp a/Rhein. Die Nummern 7-9 auf der Passagierliste sind die Taveggis.






------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1910 ist Clemens Heitemeyer, der Vater von Elfrida, in Kripp verstorben. Am 11. Oktober 1910 fuhr Tochter Elfrida nach Amerika zu ihren Geschwistern nach Hoboken/New York. auf der Passagierliste war Elfrida die Nr. 7. Das Schiff war die "Kromprinzessin Cecilie" mit Abfahrt in Cherbourg (Frankreich)






------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------