Alle Fotos und Dokumente befinden sich im Archiv Weis/Krebs/Spaggiari. Sie sind meist mit dem entsprechenden Wasserzeichen versehen. Bei allen Fotos und Dokumenten ist ein Vervielfältigen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Autoren Krebs, Weis-Funk gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt. Anfragen an Nennwert@aol.com oder an die Adresse Weis-Funk-Kripp@gmx.de  Be aware about the copyrights of photos and documentation of this page. Violations are subject to prosecutions.
Die Autoren der Taveggi Dokumentation sind Krebs und Weis-Funk   

  Zeit in Esanatoglia

 1935 - 1938


Im Februar 1934 fuhr Graf Taveggi alleine nach Amerika, um finanzielle Abschlüsse zu tätigen eine Lederfabrik in Esanatoglia zu kaufen. Dieses ist im Tagebuch seiner Tochter Antonietta vermerkt. Die Fahrt ist in der Passagierliste des Dampfschiffes "Bremen"  von Bremen nach New York dokumentiert.  Auf unten abgebildeter Passagierliste steht Gioacchino (Joachim) Taveggi auf der Passagierliste unter Nummer 18. Laut Passagierliste hatte er die Schiffspassage am 2. Januar 1934 in Köln gebucht und in der Passagierliste ist sein Wohnort mit "Kripp" angegeben. Er hatte einige Geschäftsfreunde in Amerika, und dort wurden Verträge unterzeichnet, die ihm halfen, eine Lederfabrik im italienischen Ort Esanatoglia zu kaufen.


Im Jahre 1935 verließ er dann mit seiner Frau Elfrida das Dorf Kripp und zog nach Esanatoglia in Italien als neuer Direktor der Lederfabrik Esanatoglia. Sein Sohn Roberto blieb wohnhaft in Bonn und Tochter Antonietta blieb mit ihrer Familie in Rhodesien und sie betrieb dort mit ihrem Ehemann Kenneth Murray Every-Brown eine Farm. Zum Aufbau der Administration und der Produktion nahm Taveggi zwei seiner besten Leute aus Kripp mit nach Esanatoglia. Dr. August Kohlhaas und Paul Überbach. In einem Schreiben des Lederkonzerns an die Gemeinde wird diese unterrichtet, dass die Lederfabrik unter neuer Leitung durch Graf Taveggi steht und dass die beiden Herren Kohlhaas und Überbach neue Methoden zur Lederherstellung anwenden werden.
In einem Schreiben des vormaligen Direktors Francesco Zampini an die Komune Esanatoglia vom 11. August 1935 wurde die neue Leitung durch den neuen Direktor Joachim Taveggi mit den beiden Geschäftsführern Dr. Kohlhaas, geboren in Hoechst und Paul Überbach, geboren in Kripp, bekannt gegeben.



                                                                                                                                                                                                Archiv Daria Spaggiari

Das Foto unten zeigt die Lederfabrik von Graf Taveggi in Esanatoglia. Aus gesundheitlichen Gründen verließ Graf Joachim Taveggi 1938 den Ort Esanatoglia und zog nach Mailand und der Konzern wurde übernommen von G. Ottolina.



Bis 1936 wohnte die gräfliche Familie in Esanatoglia in einem Haus einer anderen gräfichen Familie, die ihnen das Haus zur Verfügung stellte. Von dem Haus in Esanatoglia haben wir 2 Bilder. Einmal der Eingang des Hauses, das andere Bild zeigt eine Deckenbemalung des Innenraumes mit dem Wappen der befreundeten italienischen Grafenfamilie.

  

Im Jahre 1935 zog es auch Antonietta Every-Brown geb. Taveggi mit ihrer Tochter Virginia von Südrhodesien in das Haus nach Esanatoglia. Sie blieb dort bis 1938. Sie musste mit ihrer Tochter Virginia Italien verlassen wegen den politischen Verhältnissen, um einer zwangsweisen Ausweisung zuvorzukommen. In ihrem Tagebuch schrieb sie zum Abschied, dass sie sehr traurig war, da ihr Vater ihr sagte, dass er krank sei und er sie nicht mehr wiedersehen werde. Unten die Aufenthaltserlaubnis von Antonietta für die Zeit ab 1935.


                                                                                                                                                                                           Archiv Daria Spaggiari