Alle Fotos und Dokumente befinden sich im Archiv Weis-Funk/Krebs. Sie sind meist mit dem entsprechenden Wasserzeichen versehen. Bei allen Fotos und Dokumenten ist ein Vervielfältigen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Autoren Weis-Funk oder Krebs gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt. Anfragen an Nennwert@aol.com oder an die Adresse Weis-Funk-Kripp@gmx.de  Be aware about the copyrights of photos and documentation of this page. Violations are subject to prosecutions. 
Die Autoren der Heitemeyer Dokumentation sind Krebs und Weis-Funk

Dokumente



Oben der Antrag auf einen Ausweis 1895 für Clemens Heitemeyer, seiner Frau Mathilde und seine Tochter Elisabeth. Auf dem Antrag versichert er an Eides Statt, dass er mit dem Schiff Bellona von London aus immigrierte, und dass er bis zum Datum 1895 30 Jahre in den Vereinigten Staaten wohnhaft sei. Weiter ist dem Antrag beigegeben, dass er am 27.Januar 1873 amerikanischer Staatsbürger wurde und dass er wohnhaft in 810 Hudson Street, Hoboken ist. In dem Antrag gab er die Bezeichnung „Lederhersteller“ an, und er gab an, öfters die Vereinigten Staaten verlassen zu müssen, und er immer die Absicht haben wird, innerhalb 3 Monaten wieder einzureisen. Des weiteren muss er in dem Antrag eine Eidesstattliche Erklärung leisten auf die Verfassung der Vereinigten Staaten. Dieser Antrag ist vom April 1895. Es folgt des weiteren zur Identifikation eine Beschreibung seiner Person. Er sei 48 Jahre alt, seine Größe 5 feet und 5 inches, seine Augen graublau, normale Nasenform sowie normaler Mund und Kinn. Sein Haar sei grau und sein Gesicht regelgerecht.



Die gleiche Prozedur erfolgte im März 1897, wo im Antrag oben seine beiden Töchter Elfriede und Elizabeth stehen. Der Antrag oben zeigt den oberen Teil des Antrages, und seine biometrischen Daten sind die gleichen, wie 1895, außer dem Alter, jetzt 50. Der Antrag unten ist von 1900.



Der Notfall Pass von Robert Heitemeyer vom 27. Juli 1921



Unten der Notfall Pass von Edna Heitemeyer vom 30.März 1920. Sie war die zweite Frau von Robert Heitemeyer.




Unten die Spendenliste für die Kripper Orgel (zur Verfügung gestellt von Willy Weis)



Robert Heitemeyer mit seiner Frau Edna spendeten einen Dollarbetrag für die Kripper Orgel. Auch Elfrieda Heitemeyer, verheiratet mit Joachim Taveggi, spendeten für die Kripper Orgel.


Für Edna Heitemeyer, der Frau von Robert Heitemeyer, musste 1922 vom Konsulat in Köln ein neuer Ausweis ausgestellt werden.



Nummer 99 und 100 die Daten der US Volkszählung von 1920 von Robert Heitemeyer und seiner Frau Edna.


Volkzählung in Amerika 1880. Clemens und Mathilde Heitemeyer mit ihrer 1 jährigen Tochter Abby. Abby war Elfiede. Beruf von Clemens ist angegeben mit Lederhersteller, Mathilde ist als Hausfrau bezeichnet. Bei Geburtsort ist bei beiden angegeben Westphalen und bei Tochter Abby (Elfriede) ist New Jersey angegeben.