Hauskreuz Mittelstrasse © September 2009 weis/funk

Am Hausvorsprung des Hauses Mittelstrasse 2 (Einmündung Quellenstrasse) befindet sich ein auf der Fassade befestigtes Holzkreuz neueren Datums von 11 cm Balkenbreite und 4 cm Stärke. Ein ortsbezogener historischer Hintergrund oder ein besonderer Anlass für die persönlichen Hintergründe der Stifter zur Anbringung dieses Kreuzes konnte bisher nicht nachvollzogen werden. Es wurde vermutlich aus der Frömmigkeit des damaligen Hausbesitzers in Eigeninitiative erstellt. Ü

Über den Zeitpunkt der Anbringung liegen keine genaue Daten vor. Ein Foto dokumentiert das Vorhandensein dieses Kreuzes jedoch schon während der Nazizeit. Es ist nach dem bisherigen Kenntnisstand davon auszugehen, das eine Existenz dieses Kreuzes vor 1910 ausgeschlossen werden kann.

                               

       Hauskreuz Mittelstrasse 2 aus dem Jahre 2010                                                  Handskizze des Verfassers ohne Maßstab


Landsknechtstrommler des NS-Jungvolkes beim Festzug zum Erntedankfest infolge der Gleichschaltung der Vereine.                                                                                                                                                                                            (Slg. W.Weis)


Info eines ehemaligen Mitgliedes des Jungvolkes:

Kinder während der Schulzeit waren organisiert im NS-Jungvolk. Ihre instrumentale Ausstattung bestand nur aus Fanfaren und Landsknechtstrommeln. (wie hier im Bild zu sehen). Nach der Schulentlassung ging dieses Jungvolk in die Hitlerjugend über. Diese benutzten aber andere Musikinstrumente.


Fotoaufnahme nach 1926 (Die Mittelstraße ist bereits gepflastert) (Slg. W. Weis)